Grafikbearbeitung

gravurfähige Grafikbearbeitung - warum ist das notwendig ?

Wenn Sie uns im Rahmen Ihrer Bestellung eine Bilddatei senden, die Sie gern in das Gravurlayout integriert haben möchten, muss diese idealerweise im Format 1-bit schwarz (#000) vorliegen, damit die Lasersoftware es verarbeiten kann.

Hier kommt es meist schon zu Mißverständnissen über die Beschaffenheit des Bildes.
Für viele Kunden ist eine schwarz Grafik gleichgesetzt mit einer Graustufengrafik - leider ist das aber im Bereich Lasergravur nicht das gleiche.
Ein Laser kennt nur 0 und 1 - sprich er setzt entweder einen Laserpunkt, oder nicht. Schattierungen können im geringen Rahmen über "Punkthaufen" dargestellt werden.. aber hier kommt das Problem von Graustufengrafiken zum Tragen: manches Grau ist dabei so hell, dass der Laser es nicht mehr als Gravurfläche interpretieren kann und das Ergebnis sieht dann dementsprechend schlecht aus.

Daher sollte jedes Bild in eine schwarz-Grafik umgewandelt werden

Welche Szenarien sind denkbar:

1. Sie senden uns ein Foto mit dem Wunsch einer Gravur in z.B. Glas oder Holz.

Hier muß das Foto zuerst bearbeitet werden:

Freistellen des Motivs → Anpassung von Kontrast und Helligkeit → Umwandlung in ein Graustufenbild → ggf. Erstellen eines Negativs für eine Gravur auf Glas

Erkl-rung-Bildumwandlung


 

2. Sie senden uns ein Logo, welches keine überlappenden Farbflächen hat

Insofern Sie im Besitz der Originaldatei als Vectorgrafik oder Entwurfsgrafik sind (.eps, . ai, .cdr, .pdf, .psd) übersenden Sie uns diese bitte.

Insofern Sie keine Vectorgrafik vorliegen haben, sondern nur eine Bilddatei im Format .jpg, .png, .bmp, .tiff muß diese erst in ein bearbeitbares Format und dann in eine gravurfähige Logodatei umgewandelt werden.
Da bei Logos dieser Art keine Fläche überlappt, ist die Nachbearbeitung relativ unkritisch.

Logo-einfach-Gravurkonvertierung

 

Beispiel-fuer-einfaches-Logo-auf-Pokal


3. Sie senden uns komplexe Logos mit überlagernden Farbbereichen

Auch hier gilt: Vectordatei First. Der Aufwand der Bearbeitung reduziert sich dadurch deutlich. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, eine Vectordatei, sondern nur eine Bilddatei zu senden, ist der Aufwand der Bearbeitung deutlich höher.

Der Grund besteht in der Komplexizität von Logos mit überlappenden Flächen, welche später als Gravur noch erkennbar sein müssen. Eine Lasersoftware würde jeden Farbe, außer Hellgrau und weiß als schwarz ansehen und demzufolge entstünde bei diesen Grafiken / Logos eine unkenntliche schwarze Fläche.

Hier müssen die schwarzen Flächen mit weißen Linien - auch Unterbrecherlinien genannt - voneinander getrennt werden. Dazu muß natürlich die Bilddatei erst in eine Vectordatei konvertiert werden, damit sich die einzelnen Flächen entsprechend bearbeiten lassen.
Noch eine Spur komplexer wird es dann bei Logos mit Farbverläufen - hier muß die gesamte Farbverlaufsfläche durch eine einheitliche schwarz-Fläche ersetzt werden.

Logos-bunt-Bearbeitung-fuer-Gravur-n-tig

- Würde man das Logo im Original der Lasersoftware zuführen, wäre das Ergebnis nicht verwertbar -

Logo-einfach-Gravurkonvertierung-so-sieht-es-ohne-Bearbeitung-aus

 

Nutzen Sie die Möglichkeit, uns Ihr Logo vor der Bestellung zu übermitteln, damit wir den Aufwand einschätzen können.

Entsprechend dem Aufwand bieten wir Ihnen 3 Servicepauschalen an:

1. Bildbearbeitung Photo - 30,00 € (einmalig zzgl. 19% USt.)
2. Grafikbearbeitung einfach - 10,00 € (einmalig zzgl. 19% USt.)
3. Grafikbearbeitung komplex - 40,00 € (einmalig zzgl. 19% USt.)

Senden Sie uns Ihr Logo einfach per Mail an info@zopidos.de !

Zuletzt angesehen